Viser 1-1 ud af 1 d. 31. maj 2020

Roxy-Concerts

Søn. 31. maj 2020, kl. 20.
Tankard.
Einlass: 19:00 Uhr. Als 1982, vier langhaarige Metal-Maniacs aus Frankfurt am Main beschlossen, eine Band mit dem Namen TANKARD zu gründen, erwartete niemand, dass sie drei Jahrzehnte später noch spielen würden. Ganz zu schweigen davon, an der Spitze der deutschen Thrash Metal-Szene zu stehen! Aber sie sind nach wie vor gesund und munter und mühen sich ab, und in all den Jahren haben sie sich kaum einen Ausrutscher geleistet! Heute, wo die Routine, sich zu trennen, ein "Reunion" zu starten und wieder zu verschwinden, für Bands an der Tagesordnung zu sein scheint, hat sich TANKARD dieser Vorgehensweise nie angeschlossen und ihre Thrash-Metal-Flagge hochgehalten: eine sehr respektable Anstrengung! NICHT EINEN TAG TOT!

Deshalb können die Gründer von "Alcoholic Metal" 2017 mit ihrem 17. Studioalbum »One Foot In The Grave« ihr 35-jähriges Bestehen feiern! Prost!

Es ist jedoch nicht mehr so, wie die Zeitschrift "Stern" 1988 in einem großen Artikel über die "Heavy Metal Subculture" schrieb: "Ihre Musik klingt wie ein voller Zug mit Bierkrügen, die über die Schienen springen." Denn trotz ihres Humors sollten Sie die musikalischen Fähigkeiten von TANKARD niemals unterschätzen. Die Band, die weiterhin kraftvolle Alben veröffentlicht hat, hat den Titel "Kultband" mit allen Zeitklassikern wie "Empty Tankard", "The Morning After" und "Chemical Invasion" erreicht.

Ausverkaufte Clubshows, Tourneen in Südamerika und Asien, Auftritte bei den größten Metal-Festivals der Welt (WACKEN, HELLFEST, GRASPOP, SUMMER BREEZE) sowie die jüngsten Charteinträge verdeutlichen ihre Beliebtheit.
Und selbst wenn der Albumtitel es nahelegt, ist dies nicht das Ende! Der Sound von TANKARD ist immer noch voller Kreativität, Frische und Aggressivität. Songs wie'Syrian Nightmare','Arena Of The True Lies' oder der Titelsong'One Foot In The Grave' setzen ihre Klassiker fort. Diesmal wird das Album auch eine ernste Botschaft haben; nicht nur humorvoll, sondern auch kritisch gegenüber der heutigen Gesellschaft. Selbst das traditionelle Bierlied 'Secret Order 1516' zeigt einige kritische Elemente.
Aber keine Sorge: Fans des typischen TANKARD-Humors werden nicht enttäuscht sein! Mit Songs wie 'Sole Grinder' hat die Band ihre Daseinsberechtigung nicht vergessen. Dieser Song würdigt auf ironische Weise den Manager der Band, Buffo Schnädelbach (Gerre: "The funniest choleric person in Germany").
Zum ersten Mal haben sie ein Album in den Gernhard Studios in Troisdorf aufgenommen. Mit dem Produzenten Martin Buchwalter (DESTRUCTION, SUIDAKRA) hat die Band einen neuen kraftvollen Sound entwickelt. Der Bass groovt, die Drums hämmern und die Stimme von Gerre klingt wütender und energischer als je zuvor. Außerdem hat Andi Gutjahr einige Gitarrenriffs und Soli hinzugefügt, die man noch nie zuvor von TANKARD gehört hat. Dieses komplexe Album wird viele Menschen überraschen und nicht nur sie begeistern.
Auch wenn sich in den letzten drei Jahrzehnten viel verändert hat, ist eines gleich geblieben: TANKARD sind vier Metal-Maniacs aus Frankfurt. Authentisch, laut und manchmal betrunken.
Und das wird wahrscheinlich auch in den nächsten 35 Jahren so bleiben! Køb/bestil billet